Vorlesung "Elektrothermische Prozesstechnik"

Vorlesung „Elektrothermische Prozesstechnik“

Kursmaterial

Skript – Kapitel 1

Skript – Kapitel 2

Skript – Kapitel 3

Skript – Kapitel 4

Skript – Kapitel 5

Skript – Kapitel 6

Skript – Kapitel 7

Skript – Kapitel 8

Skript – Kapitel 9

Skript – Kapitel 10

Skript – Kapitel 11

Lehrinhalte:

Einführend werden die technische und wirtschaftliche Bedeutung der elektrothermischen Prozesstechnik und die Vorteile, Eigenschaften und Einsatzbereiche von Elektrowärmeverfahren an Hand von ausgewählten Beispielen vorgestellt. Im zweiten Teil der Vorlesung werden die wärme- und elektrotechnischen Grundlagen vermittelt, die zum Verständnis der unterschiedlichen Elektrowärmeprozesse erforderlich sind. Der Hauptteil der Vorlesung behandelt die Anwendung von elektrothermischen Prozessen, wie beispielsweise induktive Erwärmung (Schwerpunkt), konduktive und dielektrische Erwärmung sowie indirekte Widerstands-erwärmung. Es werden Praxisbeispiele vorgestellt und erläutert, wie diese mittels computergestützten Programmen (FEM-basierte numerische Simulationsmodelle) sowie analytischen Methoden (Berechnung elektro-magnetischer Felder) ausgelegt werden. Abschließend werden Sonderverfahren wie die Laserstrahlerwärmung vorgestellt.

Literatur:

Vorlesungsskript; Fasholz, J., Orth, G.: Induktive Erwärmung, RWE Energie AG, Essen, 4. Aufl., 1991; Nacke, B.; Baake, E. (Hsg.): Induktives Erwärmen, Vulkan-Verlag, 2014

Zurück